ruf

23.01.2018

Fürstenau verlegt seine IT in die Ruf Cloud

Fürstenau, die kleinste Stadt der Schweiz liegt im Kanton Graubünden. Die Verwaltung arbeitet schon lange mit der Ruf Gemeindefachlösung und schätzt die Dienstleistungen weiterer Ruf-Angebote sehr. Neu werden zwei Arbeitsplätze benötigt. Kürzlich haben die Verantwortlichen entschieden, einen zusätzlichen Schritt auf Ruf als IT-Anbieter zu machen und die IT neu aus der Ruf Cloud zu beziehen.

Die Stadtverwaltung Fürstenau hat sich kürzlich entschieden, auf zwei Arbeitsplätze zu expandieren. Eine weitere innovative Entscheidung war, ihre lokalen Daten in die Ruf Cloud zu transferieren. In Zukunft möchte Fürstenau die Gemeindefachlösung weiter ausbauen. In Planung ist die Einführung der Module Finanzplanung, Fakturierung und Lohn.

Gerade für kleine Kunden liegt ein Innovationspotenzial in der Standardisierung der virtuellen Arbeitsoberflächen. Mittels Cloud Services kann der Nutzer mit einfachen Mitteln (Webbrowser, Citrix Plugin) auf die Fachlösungen zugreifen. Ruf Informatik überwacht die Systeme laufend. Dies ohne dass die Nutzer belastet werden respektive etwas davon spüren.

Die Stadt Fürstenau liegt im Domleschg, nordwestlich von Scharans, zwischen Sils und Pratval im Kanton Graubünden. Sie zählt nur 351 Einwohner und ist somit die kleinste Stadt der Schweiz. Seit dem 19. Jahrhundert ist das Burgstädtchen Fürstenau baulich fast unverändert geblieben und ist deshalb als Ensemble eine Sehenswürdigkeit. Daneben besonders zu erwähnen sind die reformierte Dorfkirche, das Schloss Schauenstein (oder Oberes Schloss) und das Bischöfliche Schloss (oder Unteres Schloss). Geografisch gesehen steht die Bezeichnung Domleschg für die dritte Talstufe des Hinterrheins zwischen Viamala und der Talsperre von Rothenbrunnen.